Reine Formsache 16
logo

Ausstellung im W1 – Zentrum für junge Kultur in Regensburg

Kunst in ein anderes Licht zu rücken – diesem Anspruch haben sich die Künstler von „Reine Formsache“ verschrieben. Fotografie, Vektoren und digitale Texturen werden hier zu ausdrucksstarken Werken verarbeitet, Themen wie „Formen“, „Film“ oder „Southern Gothic“ vollkommen neu interpretiert. Zu sehen von 01. bis 30.10.16 im W1 – Zentrum für junge Kultur.
Folge Reine Formsache   auf Facebook
Bewirb Dich für Reine Formsache 18.
Wir freuen uns auf Deine Digitale Kunst!
Hier entlang »

Reine Formsache 16

Digitale Kunst für ein digitales Zeitalter

Digital bleibt besser

Reine Formsache geht in die zweite Runde

Kunst ist Formsache. Vom Werk bis zum Künstler. Gestalten und Schaffen im 3. Jahrtausend, jenseits von Pinsel und Leinwand. Mit dieser Einstellung haben 2014 zwei junge Künstler die Ausstellung „Reine Formsache“ ins Leben gerufen.

Zwei Jahre später wird der Grundgedanke wieder aufgenommen und neu gelebt – mit neuen Künstlern und neuer Kunst. Erneut werden Ideen auf die Reise geschickt, wird Gedanken optisch Freigang gegeben. Mal bitterböse, mal ganz direkt, mal with-a-wink. Digitale Analogien vom Feinsten.

Kunst um der Kunst willen.
Straight from the heart.
Reine Formsache eben.

 

Ausstellung für Digitale Kunst im W1 – Zentrum für junge Kultur in Regensburg von 01.10. bis 30.10.16

Keine Formsache

Die Vernissage zur Ausstellung „Reine Formsache 16“

Sa, 01.10.16 um 19.00 Uhr
W1 – Zentrum für junge Kultur

Vernissage. Das klingt so förmlich. Ist es aber nicht. Eher nice. Ein paar wenige Worte um Euch einzustimmen um 19 Uhr. Dann Kunst und Drinks, lässiges Umherschlendern und sinniges Schauen & Gucken. Und schließlich ganz feine Feierei bei hoher Tonkunst von

CATO JANKO

Stilvoll-formale Entgleisung halt.

Feier mit uns!
Für minimalistische 5.- kann das Dein Samstagabend sein!

Die Eintrittskarten sichert ihr euch am besten über rf16@reine-formsache.info

RF16_artist_pardemann_sandra

Sandra/PARDEMANN

Formen vs. Figuren

Sehr formlich hier alles, sehr formlich – Was kommt dabei raus, wenn man geometrische Figuren gegen natürliche Formen antreten lässt und das Ganze digital festhält? Ein echter Sandra Pardemann. Und eine fotografische Bereicherung für Reine Formsache. Denn Schwarzweiß ist soviel mehr als das Weglassen von Farbe.

 

White/CROWN

Southern Gothic in the Box

Lieb und harmonisch suchst Du vergebens bei White Crown (Beyza Akar und Stefan J. Wühr) aus Nürnberg. Was Du bekommst sind groteske Szenerien mit einem Hauch Südstaatenflavour. Als installierte Illustration. Wie hört sich das für Dich an? Genau – für uns auch: Hammer!

 

Matthias/LEHNER

A grafinesse tribute to lovely movies

Ganz großes Kino auf den Punkt gebracht – Initiator und alter Hase bei Reine Formsache. Nach den Ohrwürmern von 2014 bringt Matthias nun große Leinwand aufs Plakat. Mal kindisch-komisch, mal analytisch-sachlich, aber immer minimalistisch. Wie der Künstler, so die Kunst. Illustration vom Feinsten. GroßARTig.

 

So findest Du uns

W1 – Zentrum für junge Kultur
Weingasse 1
93047 Regensburg